Home > Freundesbriefe > Freundesbrief November 2019

Liebe Freunde von Kreuz des Südens,

zum ersten Mal ist ein Freiwilliger von Kreuz des Südens im christlichen Internat der Schule Arco Iris im Chaco, einer dünn besiedelten Gegend im Nordwesten Paraguays, eingesetzt und berichtet im neuen Freundesbrief von seinem Alltag dort.

Auch Manuel, einer der Jugendlichen, der sein vorletztes Schuljahr im Internat in Villa del Rosario in wenigen Tagen beendet, gibt uns einen kleinen Einblick in sein Leben. Weil es viele Anfragen für Jugendliche gibt, wollen die Mitarbeiter zum nächsten Schuljahr (Februar) mehr Schüler wie Manuel aufnehmen. Leider gibt es immer wieder Schwierigkeiten mit der Wasserversorgung. Das öffentliche Netz fällt oft aus und auch die Qualität ist schlecht. Wir wollen dort einen Tiefbrunnen anlegen (lassen) und freuen uns über Unterstützung unter dem Stichwort „Brunnen Rosario“.

Wie jedes Jahr wollen wir auch wieder eine Weihnachtsaktion mit unseren Partnern in Paraguay durchführen. Durch Ferienspiele an drei Orten und die Weitergabe von mit Lebensmitteln, Spielen und Lernmaterialien gut gefüllten Körben im Wert von je ca. 30 € an Familien wird die Freude am Christfest praktisch ausgedrückt. Wir wollen im Sinne des Zitates oben „kleine Lichter anzünden“ und von Gottes großem Licht weitersagen. Vielen Dank für alle Spenden unter dem Stichwort „Weihnachtsaktion“.

Wir wünschen allen eine fröhliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!

Alle Lichter, die wir anzünden, zeugen von dem Licht, das da erschienen ist in der Dunkelheit.

Friedrich von Bodelschwingh