Home > Freundesbriefe > Freundesbrief Juni 2020

Auch in Paraguay stellen sich die Menschen die Frage, wann ein Leben ohne Einschränkungen wieder möglich ist. Wann öffnen die Schulen? Wie lange noch halten gerade die aus, die ihre Arbeit verloren haben oder dieser aktuell nicht nachgehen können?

Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule Renacer, die wie auch hier ihre Schüler via Internet unterrichten, erhalten derzeit nur noch rund 50% ihres üblichen Gehalts, da viele Eltern das Schulgeld nicht mehr bezahlen können. Wir möchten unsere Partner in dieser unsicheren Zeit unterstützen und bitten um Spenden unter dem Stichwort „wo am nötigsten“, sodass sowohl Familien ohne Einkommen als auch Lehrerinnen und Lehrern beispielsweise mit Lebensmitteln und Einkaufsgutscheinen geholfen werden kann.

Gute Nachrichten erreichen uns aus Villa del Rosario, wo die 8 Jugendlichen aus indigenen Siedlungen weiter vor Ort leben und lernen. Der Brunnen, für den im letzten Freundesbrief um Spenden gebeten wurde, ist mittlerweile fertiggestellt und in Betrieb genommen. Hierfür möchten wir herzlich danken! Auch die Erweiterung des Projekts in Santaní schreitet voran. Aktuelle Infos hierzu gibt es im Blog von Cornelius und Robert.

Weitere Einblicke und Bilder gibt es im Freundesbrief und bald auch online in Form kurzer Videos. Vielen Dank für jede Unterstützung!