Home > Projekte > Nachrichten aus Renacer

Wir befinden uns im 2. Jahr der Corona-Pandemie und die Auswirkungen sind massiv. In Paraguay ist die Lage besonders in und um die Hauptstadt Asunción angespannt, dort liegt auch die Schule Renacer.

Nachdem das gesamte letzte Schuljahr (Februar bis November) nur in digitaler Form stattgefunden hatte, wurde dieses Jahr mit Verzögerung im März begonnen auch in kleinen Gruppen vor Ort zu unterrichten. Das ging aber nur drei Wochen, dann wurde mit steigenden Fallzahlen wieder komplett auf Online-Unterricht umgestellt. Die Lehrer*innen der Schule bemühen sich nach Kräften, die Kinder und Jugendlichen zu erreichen und zu fördern. Kreuz des Südens konnte durch finanzielle Unterstützung mithelfen, den gerade jetzt so wichtigen Computerraum nach einem Unwetter wieder herzurichten und defekte Computer zu reparieren. Trotz all dieser Bemühungen werden nicht alle Kinder durch den Online-Unterricht erreicht, setzt er doch viel Mitarbeit der Eltern, entsprechende Geräte und auch einen verfügbaren Internetanschluss voraus.

„Leider belastet die allgemeine Krise die Menschen in Paraguay sehr. Es gibt nicht nur das Coronavirus, sondern auch schwerwiegende Konflikte zwischen der Regierung und der Bevölkerung, die sich in gewaltsamen Demonstrationen entladen haben. Die Menschen sind hoffnungslos, die Krankenhäuser überfüllt, es gibt keine Medikamente und Impfungen. Jeden Tag werden wir mit den Nöten und Sorgen der Eltern konfrontiert, die ihre Arbeit verloren haben. Das ist so belastend und besorgniserregend. Daher bitten wir um Gebet und hoffen auf Gott, dass wieder bessere Zeiten anbrechen.“ – Pastor Julio, Schulleiter der Schule Renacer

Der Schulleiter berichtet weiter, dass dieses Schuljahr mit ca. 160 Anmeldungen gestartet ist – etwa ein Viertel weniger als in den Vorjahren. Viele Eltern wollen das Ende der Pandemie abwarten, bevor sie ihre Kinder wieder anmelden. Von den verbliebenen Schüler*innen können die wenigsten Familien das Schulgeld bezahlen, weshalb die Schule Renacer umso dankbarer für die treue Unterstützung durch die Pat*innen in Deutschland ist.

Foto: Nähunterricht in der Schule Renacer (© Pastor Julio)