Nähprojekt Limpio

Seit 2009 führen Sylvia und Norbert Hill Nähprojekte in Paraguay durch, seit 2014 mit Unterstützung von Kreuz des Südens. Jugendlichen werden Grundkenntnisse vermittelt und Frauen bekommen Chancen, durch eigenes Schaffen ihre Familien zu ernähren. Begabte Teilnehmerinnen aus den ersten Kursen sind bereits selber als Lehrerinnen im Einsatz, um das erworbene Wissen weiter zu geben.

2014 konnte zum ersten Mal ein Nähkurs mit Teilnehmerinnen der Ethnie der Achè durchgeführt werden. Die indigene Bevölkerung Paraguays ist nach wie vor besonders stark von Armut und Ausgrenzung betroffen. Mittlerweile gibt es Kurse an vielen Schulen der Umgebung, so auch in der Schule Renacer.

Spenden nehmen wir unter dem dem Stichwort „Nähprojekt Familie Hill“ gerne entgegen.